menu button

ALT_BB

 

Altenrhein (CH), Ortskernentwicklung Sonnenareal (w)

Ausloberin

Ortsgemeinde Altenrhein (CH)

 

Partner

Baumschlager Eberle Architekten GmbH, Lustenau

 

 

2014    Wettbewerb, 1. Preis

 

 

Der Dorfplatz greift als zentrale Mitte auch über die Straße  und läßt die Ortsmitte damit auch für den Autofahrer spürbar werden. Die Fahrbahn wird lediglich durch Entwässerungsrinnen markiert.

 

In Materialität und Bepflanzung greift der Platz die Rheinmündung und das Bodenseeufer auf,  mit „gebundenem Kies“ und überstellt mit Clumps aus knorrigen Weiden mit zarten, silbrigen Blättern. Im gebundenen Kies stehen locker angeordnete Sitzhölzer wie Treibholz und auch der Belag gliedert sich ergänzend mit locker dahintreibenden Schollen aus großformatigen Platten. Die Baumstandorte werden sauber herausgestanzt aus dem Belag, bedeckt mit offenem Kies. Zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität wird ein Brunnen unter die zentrale Weidengruppe gesetzt. In Anlehnung an eine Gneisquelle läßt sich hier spielen, dem Wasser lauschen oder einfach nur dem Wasser zusehen.

 

Die Wohnhäuser stehen in grün geprägten Privatgärten mit einzelnen Obstbäumen. Gegenüber dem gemeinsam zugänglichen Wiesen und Freiflächen werden die Erdgeschoßterrassen mit Schnitthecken oder am Platz mit Stampfbetonmauern geschützt.

 

Neben der Aufenthaltsqualität am Platz als Treff für alle Generationen wird ergänzend im geschützten Quartiersinneren ein Spielplatz angeboten. Im Osten wäre bei Bedarf ergänzend Grabeland für die Wohnungen anbietbar.

 

Ein dichtes Netz an Fußwegen und teilweise auch befahrbaren Wegen vernetzt das zentrale Quartier mit seiner Umgebung. Der Platz ermöglicht theoretisch eine Durchfahrung nach Norden, die Haupterschließungszufahrt für die nördlichen Gebäude wäre jedoch von Osten.

 

 

 

 

 

– Auf Competitionline