menu button

RHBB

 
i

Neubau Erlebniszentrum Biodiversität „artenoah Rehau“

2. Preis

 

„…Die aus dem Landschaftskonzept entwickelte Gebäudekonzeption bestimmt durch einen signifikanten Baukörper mit weithin sichtbarer Präsenz. Der zweigeschossig – volumetrisch gestaltete Baukörper orientiert sich gleichermaßen nach Westen wie auch nach Osten und führt die als `Filmstrips ́ bezeichneten Landschaftsbänder als ideelle Länderverbindung fort. …  

 

 

Eine Besonderheit stellt die ungewöhnliche Wegeführung dar, die sowohl von außen über zwei großzügig dimensionierte Rampen als auch im Inneren die Dachlandschaft sinnvoll in das Museumskonzept mit einbezieht. Im Obergeschoß eröffnen großflächige Panoramafenster weite Aussichten in zwei Richtungen. … Das Besuchserlebnis wird mit einer klaren Wegeachse als Abfolge von vielfältigen Gartenmustern zum Haupteingang geführt. Der Vorplatz bildet eine gut situierte Begrüßungssituation mit Außengastronomie. Das Motiv `Weg zum Ziel ́ ist als Prinzip einer Erlebnistour erkennbar und bezieht dazu konsequent das Ausstellungsgebäude mit ein. … Die begehbaren und benutzbaren Gründächer eröffnen die Perspektive auf das Panorama des Fichtelgebirges. Rundwege und ein Themenfeld von Demonstrations – und Experimentierfeldern ergänzen die Inszenierung. … Der gewollte Wechsel von Perspektiven von Innenraum und Außenraum zusammen mit virtuellen Angeboten der Ausstellung repräsentieren einen thematischen Dialog.“  Auszug Juryprotokoll

 

Im Team mit löhle neubauer architekten, Augsburg erzielten wir den zweiten Platz

 

 

 

 

11/2017