menu button

BMP_B

 

Biberach a.d. Riss, Marktplatz und Holzmarkt

Auftraggeber:

Stadt Biberach a.d. Riss  I  88400 Biberach

 

1998  Wettbewerb 1. Preis

1998  Entwurf östlicher Abschnitt (1. BA)

1999  Fertigstellung östlicher Abschnitt

Erster BA – ca. 3000 qm  I  ca. 0,8 Mio Euro

 

2007  Entwurf westlicher Marktplatz und Holzmarkt (2. BA)

2009  Fertigstellung Holzmarkt (2. BA)

2010  Fertigstellung Holzmarkt

Zweiter  BA – ca. 6.200 qm  I  ca. 1,7 Mio. Euro

 

 

HOAI §38 LP 1 – 8

 

Die zurückhaltende Gestaltungskonzept des Marktplatzes konzentriert sich auf das Bild des klassischen urbanen Platz als flexible Mitte und offene Bühne des städtischen Lebens.

 

Ein ebener, einheitlicher Belag spannt sich von Fassade zu Fassade. Die richtungslos, im Fischgrätverband verlegten Pflasterplatten reagieren flexibel auf den unregelmäßigen, mittelalterlichen Stadtgrundriss. Der Markbrunnen, der wiedergeöffnete Stadtbach, ein Kunstwerk und ein Baum bilden neben den bespielenden Menschen die besonderen Akzente im Raum.

 

Flache Stufen zum wiedergeöffneten Stadt Bach ermöglichen von Weitem den Blick auf das Wasser und laden zum Sitzen oder Spielen an. Entlang der Häuserfront sichern filigrane Stege den direkten Zugang vom Platz zu den Geschäften.

 

Die den Holzmarkt und den westlichen Marktplatz querende Straße wurde aufgrund der hohen Busfrequenz als belastbare Intarsie in in Asphalt ausgeführt.