menu button

Br√ľcke wird eingehoben

Altena | Lennepark

Br√ľcke eingehoben
 
Ein n√§chster Schritt hin zur Realisierung des Lenneparks in Altena. In einem technisch anspruchsvollen Man√∂ver wurde die neue Fu√üg√§ngerbr√ľcke √ľber den Fluss in die Fundamente eingehoben.
 
Fotos: Stadt Altena

 


 
06/2019

stangl_werksgelände

Waldkraiburg | Stangl AG

Betriebsbesichtigung
 
Am 14.05.2019 durften wir das Beton-Fertigteile-Werk der Stangl AG in Waldkraiburg besuchen. Unter fachkundiger Leitung des Senior-Vorstandes, Herrn Klemann, und des Vorstandes, Herrn Blendowski, erhielten wir Einblick ins Labor, in die Fertigung und in die Werkstätten des bayerisch-tschechischen Traditionsunternehmens.

 


 

05/2019

Schorndorf Brunnen

Schorndorf | Gartenschau 2019

Feierliche Eröffnung
 
Am 10. Mai wurden die Erlebnisg√§rten der Remstalgartenschau in Schorndorf mit einem feierlichen Festakt er√∂ffnet. Zwei Herzst√ľcke der Ausstellung sind der Schlosspark mit Rosen- Stauden- und Farngarten und einem Spielbereich in Anlehnung an die ehemalige Festungsanlage sowie der Stadtpark, dessen Spielbereiche sich, wie z.B. das „Schorndorfler G√§rtle“, um den kleinen See gruppieren.

 


 
05/2019

wien_titel

Wien | Gasometer-Umfeld

2. Rang im st√§dtebaulich ‚Äď freiraumplanerischen Wettbewerb
 
‚ÄěDas st√§dtebauliche Konzept orientiert sich am s√ľdlichen Bestand des Marximum und spiegelt die beinahe geschlossene Stadtkante auch nach Norden. Die Struktur der Bestandsbebauung wird im Binnenbereich weitergef√ľhrt, womit ein in seiner Erscheinung einheitliches Quartier geschaffen wird. [‚Ķ]

[…Mehr]

Titel_web

Castrop-Rauxel | Sprung √ľber die Emscher

Br√ľckenbauwerk √ľber das Wasserkreuz
 
Im Wettbewerb zur Querung von Emscher und Emscher Kanal erreichten wir zusammen mit mayr| ludescher | partner und j2m architekten die Preisgruppe.
 
‚ÄěEin Konzept, das weit √ľber den Entwurf einer Br√ľcke hinausgeht. Man kann es lesen als ein Wegenetz auf Br√ľckenebene mit Verzweigungen und Treppenabg√§ngen, das die Landschollen √ľber die Wasserebenen hinweg verbindet. Dies ist aus verschiedenen Gr√ľnden sehr spannend.

[…Mehr]

Vilshofen_titel_web

Vilshofen | Stadtplatz

Anerkennung
 
Im Wettbewerb zur Sanierung und Neugestaltung des Stadtplatzes von Vilshofen erhielten wir im Team mit day & light lichtplanung eine Anerkennung.
 

‚ÄěDie Ortsstruktur wurde gut erfasst. Die st√§dtebaulichen Erg√§nzungen erfolgen ma√üst√§blich in Form von Hofstrukturen. Nach S√ľden wird ein gegliederter Ortsrand vorgeschlagen. N√∂rdlich der Inntalstra√üe St√§rkung der d√∂rflichen Gr√ľnstrukturen durch Erhalt der bestehenden G√§rten. Die Ortsmitte wird zu einer r√§umlichen Einheit zusammengefasst.

[…Mehr]

USH_web

Unterschleißheim | Michael Ende Grundschule

2. Preis
 
Beim Wettbewerb zum Neubau der Michael Ende Grundschule in Unterschleißheim erzielten wir im Team von h4a gessert + randecker architekten den zweiten Platz.
 

‚ÄěDie Arbeit √ľberzeugt insbesondere durch eine eindeutig definierte und ma√üst√§blich gegliederte st√§dtebauliche Gesamtstruktur. Dadurch entstehen ein klar ausformulierter Eingangsbereich mit einem gro√üz√ľgigen Vorplatz am M√ľnchner Ring und differenziert entwickelte Freibereiche n√∂rdlich der Baugruppe am Meschend√∂rferweg. [‚Ķ]

[…Mehr]

ALV_01_titel

Amberg | Leben an der Vils

Anerkennung


Im städtebaulich freiraumplanerischen Wettbewerb zur intensiveren Hinwendung der Stadt an den Fluss konnten wir zusammen mit löhle neubauer eine Anerkennung erzielen.

Die Jury w√ľrdigte „den Umgang mit der Vils und den begleitenden Wiesen, die √ľber baumbestandene R√§nder einen angenehmen Raum definieren.“
Auszug aus dem Juryprotokoll

 

03/2019

Draufsicht_web1

Friedrichshafen-Kluftern | Brunisachhalle

Ausgezeichnet
 
Um das Bewusstsein f√ľr die Baukultur im Alltag zu sch√§rfen, lobt die Architektenkammer seit Jahren die Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen“ aus. Ziel ist es, beispielhafte Architektur im konkreten Lebenszusammenhang aufzusp√ľren und Architekten und Bauherren f√ľr ihr gemeinsames Engagement auszuzeichnen. F√ľr das Projekt Brunisachhalle in Kluftern wurden wir im Team der Architekten jauss und gaupp f√ľr ‚ÄěBeispielhaftes Bauen im Bodenseekreis 2018‚Äú ausgezeichnet.

[…Mehr]

Bad_Tölz_Titel_Foto_web

Bad Tölz | Vorentwurf zur Neugestaltung des Gries vorgestellt

Konzept trifft auf gro√ües B√ľrgerinteresse
 
Auf gro√ües Interesse stie√ü am Samstag die √∂ffentliche Pr√§sentation des Vorentwurfs zur Umgestaltung der Freifl√§chen im Gries. Am Samstag, den 23. Februar, um 10 Uhr und um 12 Uhr referierte Planer Axel Lohrer im Sitzungssaal des Rathauses √ľber die wesentlichen Punkte des Konzepts. Danach hatten die Besucher Gelegenheit, ihre Fragen in Kleingruppen direkt mit den Planern, Mitarbeitern aus dem Bauamt und Mitgliedern der Impulsgruppe zu diskutieren.

[…Mehr]

Mannheim_web

Mannheim | Gestaltungsbeirat

Axel Lohrer wurde neu in das beratende Gremium der Stadt berufen
 
‚ÄěSeit September 2010 wird die Stadt Mannheim bei allen Bauvorhaben, die aufgrund ihrer Gr√∂√üenordnung, Lage und Bedeutung f√ľr das Stadtbild pr√§gend in Erscheinung treten, durch ein unabh√§ngiges Sachverst√§ndigengremium aus 5 renommierten Architekten beraten.
Der Gestaltungsbeirat pr√ľft und beurteilt die ihm vorgelegten Bauvorhaben im Hinblick auf ihre st√§dtebauliche und architektonische Qualit√§t und ihre Auswirkung auf das Stadt- und Landschaftsbild. Dabei stehen die Gestaltungsbeir√§te den Bauherren beratend zur Seite und unterst√ľtzen diese in der Anfangsphase des Entwurfs.‚Äú
Stadt Mannheim
https://www.mannheim.de/de/stadt-gestalten/stadtgestaltung-und-stadtbild/gestaltungsbeirat

 
02/2019

RKB_Titel_web

Reischach | Fu√üg√§ngersteg √ľber den Reischachbach

1. Preis
 
Das zusammen mit mayr | ludescher | partner entwickelte Konzept zum Neubau eines Fu√üg√§ngersteges und dessen landschaftliche Einbindung wurde von der Jury gew√ľrdigt.
 
‚ÄěDie Verfasser legen einen Beitrag vor, der durch seine Angemessenheit und Selbstverst√§ndlichkeit √ľberzeugt. Die Gliederung des √∂ffentlichen Platzes in Gastgarten und Parkplatz erm√∂glicht gro√üe Flexibilit√§t in der Nutzung und schafft klar identifizierbare Bereiche. Besonders begr√ľ√üt wird hierbei die Ber√ľcksichtigung der Privatsph√§re des √∂stlichen Anwohners.

[…Mehr]