menu button

eislebenterassenBeitrag

 

Eisleben (Lutherstadt), Stadtterassen

Auftraggeber

Lutherstadt Eisleben mit IBA Stadtumbau 2010

 

2007 Workshop 1. Rang

2007 Entwurf

2010 Fertigstellung

 

HOAI §38 LP 1 – 8

 

Größe   5000 qm

Kosten  660.000 Euro

 

  • 2010 „Engere Wahl“ zum Architekturpreis Sachsen-Anhalt

 

Das innenstadtnahe, stark hängige Areal war ursprünglich dicht bebaut. Durch das Projekt wurden die brachgefallenen und baufälligen Gebäude beräumt und die besondere terrassierte Morphologie der urbanen Foodprints erlebbar freigelegt. Es entstand eine durch Terrassen, malerischem Grünrelikten und alten Mauerstrukturen gegliederte öffentliche Gartenfolge. Durch die integrierten historischen Strukturen hinweg verbindet ein narrativer Weg die auf unterschiedlichen Niveaus entwickelten Themenfelder – Kirschhain, Rasentribüne, Aufstiegsfuge, Gartenterrasse und endet mit einem eindrucksvollen Panoramablick über die Altstadt. Der Inhalt der begleitenden „Wandtafeln“ verlinkt mental die landschaftlichen Szenen mit der besonderen Beziehung Luthers zur Reformation. Das Projekt ist Teil des Lutherpfades von Eisleben und wurde im Rahmen der IBA Stadtumbau realisiert.