menu button

hallebb

 

Halle (Saale), Park Thüringer Bahnhof

Auftraggeber:

Stadt Halle/ Saale

 

1998  Mehrfachbeauftragung, 1. Rang

2001  Fertigstellung

 

HOAI §38 LPH 2 – 8

 

ca. 6 ha Parkareal

ca. 2.3 Mio. EUR

 

  • 2004  Architekturpreis Sachsen-Anhalt – Anerkennung –

 

Der Thüringer Bahnhof ist ein freiräumliches Spagat von besonderer Bandbreite – Ein Park als stimulierende Attraktion einer städtebaulichen Konversion, ein Park auf dem flächigen industriellen Denkmals des historischen Güterbahnhofs, ein Park als strapazierbare Bühne aktueller Freiraumbespielung – und das mit einem vergleichsweise geringen Budget. Entstanden ist eine robuste postindustrielle Landschaft, die aus dem Dialog von historischen Schichten und entstehender Vegetation eine besondere narrative Dichte zieht.

 

„Der Park Thüringer Bahnhof ist eine offene Größe vor der Kulisse von ehemaliger Malzfabrik, Schlachthof, Kaffeerösterei und Zuckerraffinerie […] Er ist ein Vermittler, ein Tor zwischen Dampflokzeit und Streetkid-Time…aus ganz Halle trifft man sich: In der Skateranlage, auf dem Kletterfelsen, in Basketballkäfigen, zum Fußball oder Beachvolleyball.“

 

(Auszug aus Neue Landschaften, AKS 2006)