menu button

lindaubeitrag

 
i

Ersatzneubau der Thierschbrücke in Lindau

3. Preis

 

Der in Arbeitsgemeinschaft mit schlaich bergermann partner – sbp gmbh, Stuttgart und Explorations Architecture, Paris (FR) entwickelte Vorschlag wurde von der Jury als preiswürdig betrachtet:

 

„Städtebaulich überzeugt zunächst die angebotene stützenfreie Brückenkonstruktion, die sich in ihrer dargebotenen Dimension durchaus elegant im Einklang mit dem Widerlagern darstellt. Die neue Brücke versteht sich als zurückhaltendes Bauwerk in der für Lindau charakteristischen Landschaft von Linden- und Sternschanze. So können die Eingriffe in den Baumbestand minimiert werden, es dominiert weiterhin die gestalterische Kraft der beiden Schanzen. Durch eine einfache Aufweitung des Gehwegs im westlichen Kurvenbereich entstehen attraktive Blickbeziehungen zur Sternschanze und zum See. Die Verbindung mit den bestehenden Wegen gelingt augenfällig und selbstverständlich. In der Fügung der konstruktiven Bauteile bietet die Arbeit vor allem in der Untersicht eine elegante Antwort für den öffentlichen Raum, die allerdings im Bereich der Geländer-Konstruktion nicht in gleicher Weise eingelöst wurde…“

Auszug Juryprotokoll

 

 

02/2016

 

– Auf Competitionline