menu button

POK_BB

 

Poing, Kirche

Auftraggeber

Erzdiözese München und Freising KdöR

 

Projektpartner

meck architekten München

 

2011   Wettbewerb, 1. Preis

2013   Entwurf

2018   Fertigstellung

 

ca. 3800 qm

ca. 490.000 EUR

 

HOAI §38 LP 1 – 9

 

Die neue Kirche ordnet wie ein Schlußstein die städtebaulich äußerst sensible Situation an der Schnittstelle zwischen Grünzug und Stadt. Als Solitär konzipiert, wird die neue Kirche mit ihrer Dachlandschaft zur weithin sichtbaren Stadtkrone von Poing.

 

Der Kirchplatz wird als offene, multifunktionale Begegnungsfläche entwickelt. Er öffnet  sich gleichermaßen zur Stadt wie über eine großzügige  Treppenanlage zum benachbarten Grünzug. Der großzügige Platz spiegelt die Offenheit der Kirche wieder und bietet genügend Raum für Feierlichkeiten. Ein einheitlicher, ruhiger Belag zieht sich über den gesamten Platz und verbindet das bestehende Pfarrzentrum mit dem Kirchenneubau.

 

Ein Ort der Begegnung entsteht, der von einer Baumreihe in Bewegungs- und Verweilbereiche gegliedert wird. Unter dem grünen Blätterdach werden Sitzgelegenheiten zum Treffpunkt.

 

 

 

Fotos  |  © lohrer.hochrein gmbh