menu button

RRI_BB

 
i

Ravensburg | Rinker-Areal

1. Preis ex aequo

 

Im Team mit Bächle Meid Architekten BDA, Konstanz konnten wir im Wettbewerb punkten.

 

„Das Baugrundstück für den städtebaulichen Wettbewerb Rinker Areal in Ravensburg liegt prägnant in der östlichen Vorstadt in Ravensburg, nach Südwesten topographisch zum Flappbachtal geneigt und mit Aussicht auf die im Westen und Osten liegenden innerstädtischen Waldstücke. auf den bestehenden Bebauungsstrukturen aufbauend, diese fortführend, weiterbauend und zu einem Gesamtkonzept zu übersetzen, wird der vorgeschlagene städtebauliche Struktur Ansatz selbstbewusst und eigenständig entwickelt.

 

 

Mit den neuen Bauwerken des Kinderhauses, Studentenwohnens, Laden- und Gewerbeflächen wird am nördlichen Zugang zum neuen quartier ein Platz als Auftakt ausgebildet. in der Folge der Bebauungen westlich der Holbeinstraße wird das neue Kinderhaus als kompaktes quadratisches Bauwerk in der Reihe der von Norden kommenden Häuser als Schlussstein so eingepasst, dass ein Abschluss der Straßenrandbebauung und eine maximale Freifläche, Spielbereich zum Wald und Platz orientiert, entstehen kann. die bestehenden beiden Gebäude des Studentenwohnens im Norden werden durch einen dritten neuen dreigeschossigen Baustein mit zur Holbeinstraße ausgebildeten Erhöhung bis zu fünf geschossen zu einer Innenhofbebauung ergänzt.“ Auszug Erläuterungsbericht

 

 

 

03/2018