menu button

Titel_oberndorf_web

 
i

Oberndorf | Talplatz

3. Preis
 
Lichtkonzeption: Day & Light Lichtplanung, München.
 
„Der Stadtkörper der Unterstadt wird von den Verfassern als ein Stadtraum in einem gestalterischen Duktus ohne Brüche interpretiert. Dabei werden die verkehrlichen Belange, insbesondere am „Klosterplatz“, erst einmal dieser Leitidee untergeordnet. Die stilisierte Figur aus Rinnenplatten und Brunnenkörpern, die dem unterirdischen Verlauf des Sulzbachs nachempfunden ist, verbindet die Platzräume der Unterstadt. Die Brunnen, die in ihrer Dimension mit dem Verlauf zunehmen, sitzen in den räumlichen Schwerpunkten der Plätze.

Wenige Solitärbäume akzentuieren die Raumfolge und unterstützen die gestalterische Haltung. Die Linienführung des stilisierten Bachs stellt eine subtile Zonierung des Stadtraums in Aufenthalts- und Verkehrsflächen her. Die mittige Teilung führt zu einer Verunklarung der Verkehrsbeziehung und hätte durch eine Orientierung der Bachfigur weiter nach Norden zu einer besseren Verkehrsführung beitragen können. Die konsequente Haltung der eher leeren Räume erfordert von allen Beteiligten eine Aufwertung der Nutzungen, vor allem in den Erdgeschossen. […] Die Kulturdenkmale werden hervorragend in Szene gesetzt, auf eine hangseitige Bebauung entlang des Schweizermühlegäßles wird verzichtet. Stattdessen entsteht ein richtig platzierter Hangspielplatz. Abgesehen von den verkehrlichen Belangen ist die Arbeit ein Versprechen auf eine sehr gute städtebauliche Entwicklung der Unterstadt. […]“

Auszug aus dem Juryprotokoll

 


 
01/2019